Weißburgunder VDP.GUTSWEIN 2020 Dr. Bürklin-Wolf

Artikelnummer: 158210

11,95 €
(1 l = 15,93 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

winzer_201309_2

Gelungener Weißburgunder, der vom ersten Schluck an Freude macht. Charmanter Duft nach Früchten wie Aprikosen und Limetten, mit floralen Nuancen von Rose und Akazienblüte. Geschmeidig mit wunderbar eingebundener, erfrischender Säure.

winzer_201309_2

 

Gelungener Weißburgunder, der vom ersten Schluck an Freude macht. Charmanter Duft nach Früchten wie Aprikosen und Limetten, mit floralen Nuancen von Rose und Akazienblüte. Geschmeidig mit wunderbar eingebundener, erfrischender Säure.

Zusätzliche Produktinformationen

Weinpass
winzer_201309_2 Weinanalyse kontrolliert durch DE-ÖKO-003 Anbauverband Biodyvin Schweflige Säure frei (mg/l) 37 Gesamtsäure (g/l) 7,0 Restzucker (g/l) 7,2 Schweflige Säure gesamt (mg/l) 81 Vorhandener Alkohol (Vol%) 12,2 Weinstil ausgewogen Gelungener Weißburgunder, der vom ersten Schluck an Freude macht. Charmanter Duft nach Früchten wie Aprikosen und Limetten, mit floralen Nuancen von Rose und Akazienblüte. Geschmeidig mit wunderbar eingebundener, erfrischender Säure. Erzeuger: Weingut Dr. Bürklin-Wolf, Wachenheim Anbaugebiet: Pfalz Rebsorte: Weißburgunder Temperatur: 10°C Lagerzeit: jetzt + 1-2 Jahre Weinart: Weißwein Land: Deutschland Qualität: Qualitätswein Geschmack: trocken Vegan: ja Passt zu: Aperitif im Sommer, frischem Fisch , guter Spargelwein, und Krustentiere
Winzerbeschreibung
[IMAGE] Bettina Bürklin von Guradze Tradition verpflichtet. Seit mehr als 230 Jahren betreibt unsere Familie Weinbau im mittleren Burgund liegt in der Pfalz. Der Gründer des Weinguts, Bernhard Bürklin (1580-1636), war Stadtschreiber und Bürgermeister von Wachenheim. Seinen heutigen Namen erhielt das über 400 Jahre alte Gut durch die Heirat von Luise Wolf mit dem Karlsruher Juristen Albert Bürklin im Jahr 1875. Albert Bürklin war es auch, der das Gut nach der Jahrhundertwende zu einem absoluten Spitzenbetrieb ausbaute. Wie viele andere große Traditionsbetriebe in Deutschland machte Bürklin-Wolf in den 70er- und 80er- Jahren eine Krise durch. Standardisierte Weinbergsbewirtschaftung mit hohem maschinellen Einsatz und zu hohe Erträge sorgten für eher schwankende Qualitäten. Die Wende wurde wieder durch eine Hochzeit eingeleitet, jene von Bettina Bürklin mit Christian von Guradze. Erneut stand die Qualität im Mittelpunkt, konsequent wird seitdem eine Stärke der Lagen des Guts ausgespielt: "Riesling" in all seinen Facetten. Der Betrieb zählt heute zu den größten Weingütern Deutschlands in Privatbesitz. Die eigenen Rebflächen umfassen 86 ha, davon ist der größte Teil mit "Riesling" bestockt. Auch zahlreiche Toplagen der Pfalz sind vertreten. Sämtliche Flächen werden nach den Regeln des biodynamischen Weinbaus bewirtschaftet, das Weingut ist seit 2005 Mitglied beim Verband Biodyvin. Die besten Lagenweine kommen als G.C. und P.C. auf den Markt. Diese Bezeichnungen lehnen sich an das burgundische System Grand Cru und Premier Cru an, stehen aber weinrechtlich betrachtet für Initialen von Mitgliedern der Familie Bürklin. Mit CUVÉE BLANC kommt ein neuer Einstiegswein, der uns sofort begeisterte. Fruchtbetont, quicklebendig, und sehr geschmackvoll modern gestaltet.