Spätburgunder Rosé EDITION MARIA QW Kaiserstuhl 2021 Abril

Artikelnummer: 155215

9,95 €
(1 l = 13,27 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

Die filigrane Edelrebsorte "Spätburgunder" verzeiht in de Regel keine Fehler, gerade bei de Erzeugung von Roséweinen. Der "Spätburgunder" Rosé von Abril ist ein Paradebeispiel für seine Gattung. Tolles Spiel in der Nase von Erdbeeren, Granatapfel und etwas Cassis. Am Gaumen eine schöne fische, diese geht einher mit einem Tiefgang, den man bei Roséweinen so nicht immer findet.


Weinanalyse


Erzeuger: Weingut Abril, Bischoffingen

Anbaugebiet: Baden/Kaiserstuhl

Rebsorte: Spätburgunder

Temperatur: 10-12°C

Lagerzeit: jetzt + 1-2 Jahre

Weinart: Roséwein

Land: Deutschland

Qualität: Kabinett

Geschmack: trocken

Vegan: ja


kontrolliert durch DE-ÖKO-039

Anbauverband Ecovin

Schweflige Säure frei (mg/l) 26

Gesamtsäure (g/l) 7,6

Restzucker (g/l) 5,1

Schweflige Säure gesamt (mg/l) 56

Vorhandener Alkohol (Vol%) 12,0

Weinstil ausgewogen


Passt zu: leichten Spargelgerichten, Kalbfleisch, leichtem Gemüse


Winzerbeschreibung


Das Weingut Abril kann auf eine fast 300-jährige Tradition zurückblicken. Als Anfang der 2000er-Jahre kein Nachfolger in Sicht war, erwarb das Ehepaar Haub das Gut, fusionierte mit dem benachbarten Biobetrieb Hofgut Consequence und legte damit den Grundstein für ein aufstrebendes Weingut mit ökologischem Anbau. Die kompetente und sympathische Eva-Maria Köpfer leitet mit einem jungen Team rund um den Kellermeister Daniel Hank den gesamten Betrieb. Nachdem in der Baugrube der älteste, steinzeitliche Bauernhof des Rheintals gefunden wurde, musste der ursprünglich geplante neue Keller an anderer Stelle gebaut werden. Außen atemberaubende Architektur aus Cortenstahl, innen modernste Kellertechnik vom Feinsten. Wir sind mit dem als Bioweingut noch jungen Betrieb von Anfang an eine Kooperation eingegangen, die uns von Tag zu Tag mehr Freude macht und die unser Sortiment im Bereich typisch badischer Weine hervorragend ergänzt. Zuletzt mit dem tiefgründigen "Spätburgunder" vom vulkanischen Magmatit und beeindruckend expressiven neuen Lagenweinen aus klassischen "Burgundersorten". Für junge badische Modernität stehen eine strahlend klare "Scheurebe" und der freche MUS(S), eine Cuvée aus pilzwiderstandsfähiger "Muscaris" und traditioneller "Muskatellertraube".