Riesling PECHSTEIN GC QW 2018 Dr. Bürklin-Wolf

Artikelnummer: 158240.18

130,00 €
(1 l = 173,33 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

Schatzkammer_Dr.Buerklin_Wolf_1

Seit einigen Jahren hat sich Bürklin-Wolf als eines der wenigen VDP-Weingüter dafür entschieden, seinen Großen Gewächsen mindestens zwei Jahre Reife im Keller zu gönnen, bevor sie in den Verkauf kommen, also ein Jahr länger als es der Verband fordert. Davon ist man 2020 abgewichen und hat die Jahrgänge 2018 und 2019 parallel auf den Markt gebracht, auch um Kunden in der Gastronomie in der Corona-Pandemie entgegenzukommen. Damit ergibt sich die einmalige Gelegenheit, diese beiden Jahrgänge in diesem frühen Stadium gegeneinander zu verkosten. Der 2018er PECHSTEIN braucht ganz viel Luft und sollte am besten karaffiert werden. Reife gelbe Frucht, Bergamotte und Quitte in der Nase, Earl Grey und eine feingliedrige Mineralität am Gaumen. Lieferung in der 6er Holzkiste.

 

Prämierungen:

Jahrgang 2018

93/100 Punkte VINUM 2021

Schatzkammer_Dr.Buerklin_Wolf_1

Seit einigen Jahren hat sich Bürklin-Wolf als eines der wenigen VDP-Weingüter dafür entschieden, seinen Großen Gewächsen mindestens zwei Jahre Reife im Keller zu gönnen, bevor sie in den Verkauf kommen, also ein Jahr länger als es der Verband fordert. Davon ist man 2020 abgewichen und hat die Jahrgänge 2018 und 2019 parallel auf den Markt gebracht, auch um Kunden in der Gastronomie in der Corona-Pandemie entgegenzukommen. Damit ergibt sich die einmalige Gelegenheit, diese beiden Jahrgänge in diesem frühen Stadium gegeneinander zu verkosten. Der 2018er PECHSTEIN braucht ganz viel Luft und sollte am besten karaffiert werden. Reife gelbe Frucht, Bergamotte und Quitte in der Nase, Earl Grey und eine feingliedrige Mineralität am Gaumen. Lieferung in der 6er Holzkiste.

 

Prämierungen:

Jahrgang 2018

93/100 Punkte VINUM 2021

Zusätzliche Produktinformationen

Weinpass
Weinanalyse Schatzkammer_Dr.Buerklin_Wolf_1 kontrolliert durch DE-ÖKO-003 Anbauverband Biodyvin Schweflige Säure frei (mg/l) 46 Gesamtsäure (g/l) 6,0 Restzucker (g/l) 4,0 Schweflige Säure gesamt (mg/l) 94 Vorhandener Alkohol (Vol%) 13,1 Weinstil: kräftig Seit einigen Jahren hat sich Bürklin-Wolf als eines der wenigen VDP-Weingüter dafür entschieden, seinen Großen Gewächsen mindestens zwei Jahre Reife im Keller zu gönnen, bevor sie in den Verkauf kommen, also ein Jahr länger als es der Verband fordert. Davon ist man 2020 abgewichen und hat die Jahrgänge 2018 und 2019 parallel auf den Markt gebracht, auch um Kunden in der Gastronomie in der Corona-Pandemie entgegenzukommen. Damit ergibt sich die einmalige Gelegenheit, diese beiden Jahrgänge in diesem frühen Stadium gegeneinander zu verkosten. Der 2018er PECHSTEIN braucht ganz viel Luft und sollte am besten karaffiert werden. Reife gelbe Frucht, Bergamotte und Quitte in der Nase, Earl Grey und eine feingliedrige Mineralität am Gaumen. Lieferung in der 6er Holzkiste. Prämierungen: Jahrgang 2018 93/100 Punkte VINUM 2021 Erzeuger: Weingut Dr. Bürklin-Wolf, Wachenheim Anbaugebiet: Pfalz Rebsorte: Riesling Temperatur: 10°C Lagerzeit: jetzt + viel Jahre Weinart: Weißwein Land: Deutschland Qualität: Qualitätswein Geschmack: trocken Vegan: ja Passt zu: Edelkäse, einfach pur genießen!
Winzerbeschreibung
[IMAGE] Bettina Bürklin von Guradze Tradition verpflichtet. Seit mehr als 230 Jahren betreibt unsere Familie Weinbau im mittleren Burgund liegt in der Pfalz. Der Gründer des Weinguts, Bernhard Bürklin (1580-1636), war Stadtschreiber und Bürgermeister von Wachenheim. Seinen heutigen Namen erhielt das über 400 Jahre alte Gut durch die Heirat von Luise Wolf mit dem Karlsruher Juristen Albert Bürklin im Jahr 1875. Albert Bürklin war es auch, der das Gut nach der Jahrhundertwende zu einem absoluten Spitzenbetrieb ausbaute. Wie viele andere große Traditionsbetriebe in Deutschland machte Bürklin-Wolf in den 70er- und 80er- Jahren eine Krise durch. Standardisierte Weinbergsbewirtschaftung mit hohem maschinellen Einsatz und zu hohe Erträge sorgten für eher schwankende Qualitäten. Die Wende wurde wieder durch eine Hochzeit eingeleitet, jene von Bettina Bürklin mit Christian von Guradze. Erneut stand die Qualität im Mittelpunkt, konsequent wird seitdem eine Stärke der Lagen des Guts ausgespielt: "Riesling" in all seinen Facetten. Der Betrieb zählt heute zu den größten Weingütern Deutschlands in Privatbesitz. Die eigenen Rebflächen umfassen 86 ha, davon ist der größte Teil mit "Riesling" bestockt. Auch zahlreiche Toplagen der Pfalz sind vertreten. Sämtliche Flächen werden nach den Regeln des biodynamischen Weinbaus bewirtschaftet, das Weingut ist seit 2005 Mitglied beim Verband Biodyvin. Die besten Lagenweine kommen als G.C. und P.C. auf den Markt. Diese Bezeichnungen lehnen sich an das burgundische System Grand Cru und Premier Cru an, stehen aber weinrechtlich betrachtet für Initialen von Mitgliedern der Familie Bürklin. Mit CUVÉE BLANC kommt ein neuer Einstiegswein, der uns sofort begeisterte. Fruchtbetont, quicklebendig, und sehr geschmackvoll modern gestaltet.