Müller-Thurgau QW Rheinhessen 2019 1l Hemer

Artikelnummer: 157050

6,50 €
(1 l = 6,50 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

winzer_201092_2

Die Literweine der Hemers stammen von fruchtbaren sandigen Lehmböden rund um den Wormser Ortsteil Abenheim. So auch dieser mustergültige Müller-Thurgau: Wiesenkräuter, Muskatnuss und frisch geschnittener Apfel, wie man es von einem typischen Müller erwarten darf. Dabei sehr frisch und animierend: ein Ausschankwein, wie er sein soll.

 

winzer_201092_2

Die Literweine der Hemers stammen von fruchtbaren sandigen Lehmböden rund um den Wormser Ortsteil Abenheim. So auch dieser mustergültige Müller-Thurgau: Wiesenkräuter, Muskatnuss und frisch geschnittener Apfel, wie man es von einem typischen Müller erwarten darf. Dabei sehr frisch und animierend: ein Ausschankwein, wie er sein soll.

Zusätzliche Produktinformationen

Weinpass
Weinanalyse winzer_201092_2 kontrolliert durch DE-ÖKO-039 Anbauverband Ecovin Schweflige Säure frei (mg/l) 43 Gesamtsäure (g/l) 5,5 Restzucker (g/l) 6,8 Schweflige Säure gesamt (mg/l) 101 Vorhandener Alkohol (Vol%) 12,0 Weinstil leicht Die Literweine der Hemers stammen von fruchtbaren sandigen Lehmböden rund um den Wormser Ortsteil Abenheim. So auch dieser mustergültige Müller-Thurgau: Wiesenkräuter, Muskatnuss und frisch geschnittener Apfel, wie man es von einem typischen Müller erwarten darf. Dabei sehr frisch und animierend: ein Ausschankwein, wie er sein soll. Erzeuger: Wein & Sektgut Hemer, Worms-Abenheim Anbaugebiet: Rheinhessen Rebsorte: Müller-Thurgau Temperatur: 10-12°C Lagerzeit: jetzt + 1-2 Jahre Weinart: Weißwein Land: Deutschland Qualität: Qualitätswein Geschmack: trocken Vegan: ja Passt zu: Wurst- und Käseteller, als Schorle gegen den Durst oder einfach so.
Winzerbeschreibung
[IMAGE] Stefan und Andreas Hemer Für jeden Tag einen guten Wein. Seit vier Generationen betreibt die Familie Hemer im rheinhessischen Abenheim unweit des historischen Worms Weinbau. Die Weinberge, immerhin 37 ha, liegen im südlichen Wonnegau sowie an der Rheinfront in Ludwigshöhe. Nach einigen Jahren Erfahrung mit integriertem Anbau beschloss die Familie 2003, konsequent mit der Natur zu arbeiten und den Betrieb auf biologischen Anbau umzustellen. Familie Hemer, das sind die Geschwister Stefan, Gaby und Andreas gemeinsam mit Vater Hans und Mutter Adele. Seit 2006 sind alle Weine biozertifiziert, der Betrieb ist aktives Mitglied im Ecovin-Bundesverband für ökologischen Weinbau. Das breite Portfolio des Guts hat eine klare Qualitätshierarchie. Wir haben uns weitgehend auf die sehr guten Basisweine konzentriert. Die bieten, gerade in der Literflasche, reintöniges, fruchtbetontes, ganz großes Trinkvergnügen. Und das zu fast schon konkurrenzlosen Preisen für diese Qualität!