LA MILANA Negre Penedès DO 2016 Albet i Noya

Artikelnummer: 538190

26,95 €
(1 l = 35,93 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

Die Prestigecuvée aus dem Hause Albet i Noya aus Caladoc, Ull de Llebre (=Tempranillo), Cabernet Sauvignon und Merlot. Schön reife Brombeeren, Holzrinde und feiner Tabak. Die dichtgewobene Struktur ist mit viel Schmelz verwoben, ein perfekter Wein im internationalen Stil!

 

Die Prestigecuvée aus dem Hause Albet i Noya aus Caladoc, Ull de Llebre (=Tempranillo), Cabernet Sauvignon und Merlot. Schön reife Brombeeren, Holzrinde und feiner Tabak. Die dichtgewobene Struktur ist mit viel Schmelz verwoben, ein perfekter Wein im internationalen Stil!

Zusätzliche Produktinformationen

Weinpass
Weinanalyse kontrolliert durch ES-ECO-019-CT Schweflige Säure frei (mg/l) 30 Gesamtsäure (g/l) 3,4 Restzucker (g/l) 0,9 Schweflige Säure gesamt (mg/l) 90 Vorhandener Alkohol (Vol%) 14,7 Weinstil Barrique Die Prestigecuvée aus dem Hause Albet i Noya aus Caladoc, Ull de Llebre (=Tempranillo), Cabernet Sauvignon und Merlot. Schön reife Brombeeren, Holzrinde und feiner Tabak. Die dichtgewobene Struktur ist mit viel Schmelz verwoben, ein perfekter Wein im internationalen Stil! Erzeuger: Albet i Noya, San Pau d'Ordal Anbaugebiet: Penedes Rebsorte: Merlot, Tempranillo, Caladoc Temperatur: 16°C agerzeit: jetzt + 5-6 Jahre Weinart: Rotwein Land: Spanien Qualität: Qualitätswein Geschmack: trocken Vegan: ja Passt zu: deftige Eintöpfe, Lammspieß, Chorizo
Winzerbeschreibung
Winzerinformation: ------------------ Mit einer gesunden Mischung aus Pioniergeist und unternehmerischem Geschick hat Josep Maria Albet i Noya ein vorbildliches Weingut geschaffen. Der Vater hatte einst die Weinberge vom ehemaligen Großgrundbesitzer ausgelöst und den jungen Brüdern Josep und Antoni damit eine enorme Schuldenlast, letztendlich aber auch die Unabhängigkeit hinterlassen. Mit viel Mut (oder weiser Voraussicht) hat Josep Maria das Weingut schon 1980 auf biologischen Anbau umgestellt, damit war er Spaniens erster Biowinzer und ist bis heute ein Vorzeigebetrieb. Mit Neugier und weltbürgerlicher Offenheit hat sich Josep Maria in der Weinwelt umgesehen. Heute beherrscht er Weine im internationalen Stil und Format ebenso sicher wie auf den lokalen Rebsorten basierende regionale Weinspezialitäten. Alte Weinberge werden dafür mühsam von Hand gepflegt. So entstehen aus Sorten wie "-Xarel.lo -" oder "-Macabeo-" beeindruckend charaktervolle Weine. Seit Bruder Toni im Priorat ein eigenes Weingut übernommen hat, führt Josep Maria das Weingut im Penedès gemeinsam mit seinem Sohn Martí.