Grüner Veltliner RIED HOHER RAIN Kremstal DAC 2019 Geyerhof

Artikelnummer: 245030

13,95 €
(1 l = 18,60 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

Das charakteristische Pfefferl eher verhalten, aber präsent, umspielt von einem Hauch exotischer Frucht, strahlend und klar, aufweckend frisch und lang, anspruchsvoll und so ausgeglichen, dass jedes Glas größtes Trinkvergnügen garantiert.

 

             

Das charakteristische Pfefferl eher verhalten, aber präsent, umspielt von einem Hauch exotischer Frucht, strahlend und klar, aufweckend frisch und lang, anspruchsvoll und so ausgeglichen, dass jedes Glas größtes Trinkvergnügen garantiert.

Zusätzliche Produktinformationen

Weinpass
Weinanalyse kontrolliert durch AT-BIO-301 Schweflige Säure frei (mg/l) 19 Gesamtsäure (g/l) 5,6 Restzucker (g/l) 4,8 Schweflige Säure gesamt (mg/l) 60 Vorhandener Alkohol (Vol%) 13,7 Weinstil ausgewogen Das charakteristische Pfefferl eher verhalten, aber präsent, umspielt von einem Hauch exotischer Frucht, strahlend und klar, aufweckend frisch und lang, anspruchsvoll und so ausgeglichen, dass jedes Glas größtes Trinkvergnügen garantiert. Erzeuger: Weingut Geyerhof, Oberfucha Anbaugebiet: Kremstal Rebsorte: Grüner Veltliner Temperatur: 10-12°C Lagerzeit: jetzt + 1-2 Jahre Weinart: Weißwein Land: Österreich Qualität: Qualitätswein Geschmack: trocken Vegan: ja Passt zu: feiner Fischküche, Antipasti und Gemüsegerichten.
Winzerbeschreibung
Winzerinformation: ------------------ Seit dem 15. Jahrhundert lebt die Familie Maier auf dem Hof, einem Mischbetrieb mit Wald, Feldfrüchten und Getreideanbau sowie 23 ha Weinbergen an den Hängen des südlichen Donauufers. Wichtigste Rebsorte ist der Grüne Veltliner, der je nach Böden und Ausrichtungen sein ganzes Spektrum zeigt. Lagen wie Gaisberg oder Kirchensteig klingen heute dank der konsequenten Qualitätsarbeit auf dem Geyerhof wie feinste Musik in den Ohren österreichischer Weinkenner. Hinter den reintönigen und komplexen, größtenteils sortenrein ausgebauten Weinen stehen neben Ilse Maier auch Sohn Josef und seine Frau Maria. Nach selektiver Lese führen sie ihre Weine im Keller geduldig und manchmal nervenstark an langer Leine und lassen jedem Wein seine jahrgangs- und sortentypischen Eigenheiten. Veltliner und Rieslinge von herrlicher Delikatesse und Kraft! Auch nach zehn Jahren kein bisschen müde.