Grauburgunder GUTSWEIN 2020 Pix

Artikelnummer: 155310

11,50 €
(1 l = 15,33 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

Alljährlich ein Spitzenwein dieses kleinen, aber radikal auf Qualität ausgerichteten Weinguts mit sehr guten Lagen am südlichen Kaiserstuhl. Tolle Balance zwischen sortentypischer Aromenvielfalt und der gut eingebundenen Säure, die dafür sorgt, dass der Wein nicht satt macht. Im Gegenteil ...


Prämierung: JG 2020 85/100 Punkte Eichelmann 2023,

2 Trauben 'Sehr empfehlenswert' Gault & Millau 2023



Weinbeschreibung


kontrolliert durch DE-ÖKO-006

Anbauverband Demeter

Schweflige Säure frei (mg/l) 26

Gesamtsäure (g/l) 5,4

Restzucker (g/l) 1,0

Schweflige Säure gesamt (mg/l) 92

Vorhandener Alkohol (Vol%) 13,5

Weinstil ausgewogen


Erzeuger: Weingut Pix, Ihringen am Kaiserstuhl

Anbaugebiet: Baden/Kaiserstuhl

Rebsorte: Grauburgunder

Temperatur: 10-12°C

Lagerzeit: jetzt + 1-2 Jahre

Weinart: Weißwein

Land: Deutschland

Qualität: Landwein

Geschmack: trocken

Vegan: ja


Passt zu: raffinierter Gemüseküche, Fisch, Spargel, knuspriger Ente


Winzerbeschreibung


Biopioniere in zweiter Generation. Der Kaiserstuhl bietet, dank seines Klimas und Bodens, ideale Bedingungen für den Weinbau. Ihringen, am südlichsten Punkt des Kaiserstuhls gelegen, hat die höchste Sonnenscheindauer in ganz Deutschland – jährlich ca. 1720 Stunden. Dieses erlaubt den Anbau besonders anspruchsvoller, wärmeliebender Rebsorten und selbst schwierige Jahrgänge bringen hier erstaunliche Weine hervor, weil die Reben in besten Lagen gesund und kräftig dastehen und die Trauben im Zweifel radikal selektioniert werden. Daraus zauberte schon der stets schelmische Reinhold Pix hochklassige Weine. Seit 2006 treibt der nun als Abgeordneter der Grünen im baden-württembergischen Landtag sein Unwesen. Inzwischen hat Sohn Hannes, nach solider Ausbildung in Geisenheim und Lehrjahren bei den Eltern, mit seiner jungen Familie den Betrieb übernommen. 2013 stellte die Familie die Rebflächen auf Demeter um. Beachtung haben auch die Rotweine verdient. In unseren internen Vergleichsverkostungen oft vorne dabei. Mit dem Jahrgang 2018 hat sich das Weingut bewusst von der klassischen am Zuckergehalt der Trauben orientierten Einteilung in Qualitätswein, Kabinett, Spätlese usw. verabschiedet.